Saturday, 22 April 2017 - SophiaS


Meine Austauschpartnerin Emma und ich leisteten uns heute ein kleines Sleep-in, abgerundet mit einem leckeren Frühstück. Die Gemütlichkeit währte aber nicht lange und schon bald bereuten wir es, nicht eher aufgestanden zu sein…

Um 1:30pm wollten wir losfahren und vorher hatte wir noch einiges zu erledigen: Duschen, Haare in Form bringen, Sandwiches vorbereiten und viel mehr, aber nachdem auch das letzte Kleiderproblem gelöst war, konnten wir endlich zu unserem Tagesziel losstarten: Der CC (Classical conversation) Spring Formal 2017.

Emma ist homeschooled, das bedeutet, sie lernt den Schulstoff nicht an der public Highschool, sondern Zuhause, unterstützt von ihrer Mutter. Natürlich ist diese auch nicht allwissend und es kann immer Themen geben, die meine Austauschpartnerin nicht versteht. Aus diesem Grund trifft sie sich einmal in der Woche in einer christlichen Gemeinschaft in Monument, einer Stadt nördlich von Colorado Springs mit einer Gruppe, bestehend aus 7 Schülern und einer Lehrerin, wo sie dann das in der vergangenen Woche gelernte besprechen und Probleme beheben können .




Formal bedeutet einfach nur so etwas wie Ball, also ein Frühlingsball, aber wie das Wort “formal” schon sagt, sehr formell und mit klaren Regeln. Ballkleider und Anzug waren Pflicht, keine Dates erlaubt und auch beim Essen gab es bestimmte Verhaltensregeln. Um auf diesen Ball gehen zu dürfen, musste man homeschooled sein, es war also eine Veranstaltung für alle homeschools des gesamten Staats Colorado. Stattgefunden hat er in einem wunderschönen Haus mit dem Namen “The Red Barn”, in der Nähe von Denver in den Bergen, wo wir nach einer ca. zweistündigen Autofahrt auch angelangt sind.



Am Anfang dachte ich noch, dass das eh total spießig werden würde und wusste garnicht, wie ich mich verhalten sollte. Die anfängliche Anspannung löste sich aber schon sehr bald und als wir nach dem Essen unter Anleitung einer Tanzlehrerin Tänze aus dem 17.,18. Und 19. Jahrhundert gelernt haben, wurde die Stimmung richtig ausgelassen und wir haben einfach konsequent schneller als die Musik erlaubte, getanzt! Alles in Allem habe ich den Abend wirklich genossen und ich habe viele neue Bekanntschaften gemacht.


Noch am gleichen Tag sind wir zurück nach Hause gefahren und ich bin vollgegessen und müde, aber sehr glücklich um Punkt Mitternacht in mein Bett gefallen.

Sophia S.